Medikamentenkauf
Beratung oder Verarschung?


Nachdem seit dem 1. 1. 2004 in Deutschland der Versandhandel mit Medikamenten zugelassen ist, werben die Apotheken unaufhörlich mit ihrem (nach ihren Aussagen) besseren Service und der Beratung, auf die man angeblich bei Bestellungen via Internet verzichten müßte.

Da ich ein schmerzstillendes Mittel benötigte, beschloß ich, mir eine Packung Ibuprofen (20 Tabletten zu je 400 mg) zu kaufen und dabei gleich die vielgepriesene Beratung in diversen Apotheken zu testen. Also ging ich los und ließ mich beraten. Zumeist wurde mir auf meine Frage nach dem billigsten Präparat entweder eines von STADA oder von ratiopharm angeboten, den preisgünstigsten Anbieter, 1 A Pharma, erfuhr ich nirgends.

Warum dasselbe Arzneimittel einmal verschreibungspflichtig ist und einmal nicht, konnte man mir in keiner der ungefähr 20 von mir aufgesuchten Apotheken erklären. Ebenso rätselhaft bleibt es, wieso dasselbe Präparat manchmal mit 200 oder 400 mg Wirkstoff frei erhältlich, aber mit 600 oder 800 mg rezeptpflichtig ist. Die Geistesriesen, die sich das ausgedacht haben, sind bestimmt nicht auf die Idee gekommen, daß man vielleicht 2 oder 3 Tabletten auf einmal schlucken könnte, denn dazu würde man schon einen IQ benötigen, der geringfügig über dem eines Regenwurmes liegt.

Ich habe mir die Mühe gemacht und eine Tabelle mit den gängigsten Präparaten zusammengestellt, natürlich ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben beziehen sich jeweils auf eine Packung mit 20 Tabletten zu je 400 mg Ibuprofen. Die Preise verstehen sich in €.

Bezeichnung Hersteller Preis Rp
Ibu 400 - 1 A Pharma, Filmtbl. 1 A Pharma GmbH 10,81 Rp
Ibu 400 akut - 1A Pharma, Filmtabletten 1 A Pharma GmbH 2,40  
Ibu-400 L.U.T. Filmtbl. Pharmafrid 11,26 Rp
Ibu 400mg AbZ Filmtbl. AbZ-Pharma 10,81 Rp
Ibubeta 400 akut Filmtbl. betapharm 3,25  
Ibubeta 400 Filmtbl. betapharm 11,38 Rp
ibudolor 400 STADA GmbH 5,60  
ibudolor Migräne STADA GmbH 5,60  
Ibuflam 400mg Lichtenstein, Filmtbl. Lichtenstein Pharmazeutica 11,83 Rp
Ibuflam akut 400mg Filmtabletten Lichtenstein Pharmazeutica 4,40  
IbuHEXAL 400, Filmtbl. HEXAL AG 11,83 Rp
IbuHEXAL akut 400 gegen Schmerzen, Filmtbl. HEXAL AG 4,45  
Ibu KD 400 Filmtbl. Kade 11,44 Rp
Ibumerck 400mg Filmtbl. Merck dura 12,11 Rp
Ibuphlogont-400, Filmtbl. Azupharma 12,11 Rp
ibuprof 400 von ct ct-Arzneimittel GmbH 11,83 Rp
Ibuprofen AL 400 Aliud 10,92 Rp
Ibuprofen Heumann 400mg Filmtabletten Heumann 11,83 Rp
Ibuprofen Klinge 400mg Filmtbl. Fujisawa Deutschland 12,42 Rp
Ibuprofen Sandoz 400mg Filmtbl. Sandoz Pharmaceuticals 11,83 Rp
Ibuprofen STADA 400mg, Filmtbl. STADApharm 11,83 Rp
IBU-ratiopharm 400 akut Schmerztabletten ratiopharm 4,70  
Ibu-ratiopharm 400 Filmtbl. ratiopharm 11,83 Rp
ibuTAD 400mg, Filmtbl. TAD Pharma GmbH 11,83 Rp
Stand: Januar 2004

Zumeist sind die mit "akut" bezeichneten Präparate sowohl billiger wie auch ohne Rezept erhältlich, obwohl die Zusammensetzung immer sehr ähnlich oder sogar gleich ist. Der Wirkstoff an sich (Ibuprofen) ist in allen Fällen derselbe. Ein Beispiel möge das verdeutlichen:

Bezeichnung Hersteller Preis Rp Zusammensetzung
IBU-ratiopharm 400 akut
Schmerztabletten
ratiopharm 4,70   400mg Ibuprofen
Maisquellstärke
Croscarmellose-Natrium
Stearinsäure
hochdisp. Siliciumdioxid
Macrogol
Farbst.: E 171
Poly(O-2-hydroxypropyl, O-methyl)Cellulose
Ibu-ratiopharm 400 Filmtbl. ratiopharm 11,83 Rp 400mg Ibuprofen
Maisquellstärke
Croscarmellose-Natrium
Stearinsäure
hochdisp. Siliciumdioxid
Methylhydroxypropylcellulose
Macrogol
Farbst.: E 171
Stand: Januar 2004

Die bloße Änderung der Reihenfolge in der Auflistung der Inhaltsstoffe rechtfertigt also einen Aufschlag von mehr als 150 % und zusätzlich die Verschreibungspflicht? Da kann ich wirklich nur noch staunen.

Wenn ich dann noch bedenke, daß etwa Nurofen oder Brufen (Handelsnamen für Ibuprofen) in gleicher Menge und Qualität wie oben in der Tabelle in Indien und Sri Lanka für umgerechnet ca. € -,40 (kein Schreibfehler!) erhältlich sind, und Pharmafirmen, Großhändler und Apotheken dort auch daran verdienen, dann kann ich nur sagen:

Liebe EMEA (European Medicinal Evaluation Agency),
liebes BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel),
liebe Pharmaindustrie,
liebe ABDA (Bundesvereinigung deutscher Apothekerverbände),
liebe Apotheker und Apothekerinnen,
ich komme mir einfach nur verarscht vor.


Zurück zur Hauptseite