Meine Frau schreibt:

Ich bin zwar eine passionierte Nichtraucherin - und tanze mit Sicherheit auch nicht nach der Pfeife meines Mannes ;-) Aber mittlerweile teile ich sein Hobby doch sehr. Darum wollte ich ihm zu Weihnachten auch eine Pfeife schenken, aber ihn natürlich nicht vorher fragen, welche denn wohl gut wäre. So bin ich bei ebay auf die Suche gegangen und fand dann auch eine Jean Claude. Bei dem Namen fiel mir ein, daß ich den schon mal von meinem Mann gehört hatte, mit guten Bemerkungen zu der Marke. Also freute ich mich, daß ich die Auktion gewonnen hatte und wartete nun auf das gute Stück. Weihnachten rückte in bedenkliche Nähe, aber keine Pfeife war da. Ich schrieb den Anbieter an, der wohl dachte, die Pfeife sei längst bei mir angekommen. Er hatte sie schon mit DPD an mich geschickt und wollte schnellstens nachforschen. Ich hatte kein gutes Gefühl, denn mit DPD hatte ich schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Das Weihnachtsfest war da, aber keine Pfeife. Also habe ich das Foto der Jean Claude ausgedruckt und sinnbildlich meinem Mann geschenkt. Darüber freute er sich schon, denn davon hatte er noch keine. Dann kam das Angebot von dem Anbieter, entweder das Geld zurückzubekommen oder ich solle mir eine ähnlich aussehende Jean Claude aussuchen. Ich nahm natürlich das letztere Angebot an, suchte mir die Pfeife aus und so hatte mein Mann im Januar 2004 noch einmal Weihnachten.



Form: Brandy
Kopf: dunkelbraun
Markung: Jean Claude C-202
Mundstück: Sattel, gerade, Acryl, 9 mm Filter
Markenzeichen: C im Sechseck
Länge: 14 cm
Höhe: 5 cm
Durchmesser: 3 cm
Gewicht: 44 g
Füllvolumen: 13 ccm



Zurück