Grammelpogatscherln

Zutaten:
etwa 10 dag Grammeln
etwa 20 dag Mehl
etwa 1 1/2 TL Salz
etwa 1 1/2 TL Paprikapulver
etwa 1 1/2 TL Kümmel
3 bis 4 EL Sauerrahm
1 Ei (oder 2, wenn sie sehr klein sind)

Wenn Sie keinen Kümmel mögen, können Sie ihn natürlich auch weglassen. Lassen Sie dann am besten auch gleich die Grammeln und das Mehl weg, denn Grammelpogatscherln ohne Kümmel sind etwa so wie Autos ohne Räder.

Zubereitung:
Grammeln fein hacken, aus allem einen glatten Teig kneten, etwa 1/2 Std. im Kühlschrank rasten lassen.

Den Teig etwa 5 mm dick auswalken, etwa 3-4 cm große Krapferln ausstechen (das sollte etwa 40 bis 50 Stück ergeben), bei etwa 200° (Umluft 180°) goldbraun backen (etwa 40 Minuten).

Sollten Sie etwa der Meinung sein, daß das Wort "etwa" zu häufig in obigem Rezept vorkommt, hier die Erklärung: Als ich vor weit über einem halben Jahrhundert von meiner Mutter kochen lernte, gab es in unserem Haushalt keine Küchenwaage. Die Zutaten im richtigen Verhältnis zu mischen - so meine Mutter - hat man einfach im Gefühl. Und ich meine, das gilt heute für einen Koch noch genau so wie vor 60 Jahren. Wenn Sie auch nur ein kleines bißchen Gespür fürs Kochen (oder in diesem Fall: fürs Backen) haben, werden Sie mir sicher beipflichten. Sie können aber gerne auch alle "etwa" aus dem Rezept streichen, die Zutaten mit der Goldwaage wägen, die Dicke der Pogatscherln mit dem Mikrometer messen und die Backzeit mit einer geeichten Stoppuhr bestimmen; ich prophezeie Ihnen: am Resultat wird sich nicht viel ändern.



Guten Appetit!